Infos zur Corona-Impfung in unserer Praxis

14. November 2021 - Anfragen Corona Impfung

Liebe Patienten,

aufgrund übermäßig vieler Anfragen zur Corona-Impfung möchten wir Ihnen empfehlen, sich auch anderweitig nach Impfmöglichkeiten zu erkundigen - andere Praxen in der Umgebung sowie den Impfzentren. Gern wollen wir Sie impfen. Aber besonders wollen wir auch die hausärztliche Versorgung nicht vernachlässigen - akute wie auch chronische Gesundheitsprobleme bestehen ja auch weiterhin.

 

1. September 2021 - Auffrischung Corona Impfung

Liebe Patienten,

seit heute haben sich neue Vorgaben zur Corona-Impfung ergeben:

Es besteht nun die Möglichkeit einer Auffrischung ("3. Impfung") unter folgenden Voraussetzungen:

 

-> die Auffrischung erfolgt frühestens sechs Monate nach der Abschlussimpfung (d.h. nach der zweiten Impfung von den Wirkstoffen von Biontech, Moderna und AstraZeneca, bzw. der einmaligen Impfung von Johnson&Johnson)

 

-> eine Auffrischung wird empfohlen allgemein bei Menschen, die bisher nur mit einem Vektorimpfstoff geimpft wurden wie der von AstraZeneca oder Johnson&Johnson) Bei der Einmalimpfung von Johnson&Johnson wir eine Auffrischung schon nach vier Wochen empfohlen.

 

-> eine Auffrischung wird durch die Stiko empfohlen bei Menschen, die mit einem mRNA-Impfstoff geimpft wurden, bisher bei folgenden Menschen:

- ab Alter von 70 Jahren

- wenn Pflegebedürftigkeit besteht

- wenn eine Immunsuppression bzw. Immunschwäche vorliegt

- Menschen, die im Gesundheitsbereich engen Kontakt mit Patienten haben.

 

Bei Interesse oder weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei uns. Besonders unter der extra dafür eingerichteten Email-Adresse:

 

corona@hausarzt-schwalbach.de

  

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Vornamen und Nachnamen und besonders das Geburtsdatum an. Zudem unbedingt eine Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können.

 

Sie erhalten einen Autoresponder-Mail, aber keine erneute Bestätigungsmail.

 

In unserer Praxis verimpfen wir derzeit nur den Impfstoff von Biontech.

  

 

Weiteres Vorgehen, wenn Sie von uns einen Impftermin erhalten haben:

 

Sollten wir für Sie eine Möglichkeit zur Impfung finden und Ihnen dazu einen Termin mitteilen, dann gilt folgender Ablauf, am Telefon werden wir Ihnen den Impfstoff mitteilen:

 

Für die Impfung ist eine Aufklärung vorab gegeben, es sei denn, Sie möchten darauf verzichten. Am Impftag ist ein ausführliches Für und Wieder für die Abläufe leider nicht so sinnvoll, so dass Sie uns bitte am Telefon mitteilen, ob Sie noch zahlreiche Fragen zur Impfung haben. Wir würden dann einen gesonderten Termin zur Aufklärung und dann später für eine Impfung ausmachen.

 

Aufklärungsmaterial zu den Impfstoffen finden Sie auf den Seiten des RKI (auch in mehreren Sprachen):

 

RKI - Impfungen A - Z - Aufklärungsbogen und Anamnese- und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung

 

Wir bitten Sie darum, sich vor der Impfung schon einmal mit dem Aufklärungsbogen und dem Anamnese- und Einwilligungsbogen zu beschäftigen. Nicht immer sind uns hausärztlicherseits alle wesentlichen Punkte Ihrer medizinischen Historie bekannt, beispielsweise wäre es wichtig für uns, falls Sie Medikamente von Spezialisten allein verschrieben bekommen uns diese am Impftag, ggf. vorab noch einmal mitzuteilen.

 

Falls Sie den von uns angebotenen Termin nicht wahrnehmen können, dann können wir Sie sicherlich auch die Woche danach in die neue Liste der zu Impfenden aufnehmen.

 

Bringen Sie bitte zum Impftag Ihren Impfausweis mit, falls Sie keinen haben, teilen Sie es uns bitte vorab oder Vorort mit. Praktischerweise bringen Sie bitte auch Versichertenkarte und oder Ihren Ausweis mit, zumeist kennen wir Sie ja persönlich, doch damit sind alle Abläufe unkomplizierter.

 

Nach der Impfung besteht noch eine Nachbeobachtungszeit von ca. 15min bezüglich allergischer Reaktionen, bitte planen Sie also etwas Zeit ein zur Impfung.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei den geplanten Impfzeiträumen zumeist keine weitere Zeit haben werden, noch Rezeptwünsche oder medizinische Beratungsgespräche über andere - nicht die Impfung betreffende - Themen führen können. So werden die Abläufe hoffentlich gut gelingen.

 

Bitte denken Sie auch an die üblichen Regeln: Abstand halten, Maske tragen. 

 

Bitte kommen Sie pünktlich zum Termin, aber bitte auch nicht zu früh, da es sonst einen Stau geben kann.

 

Wir geben Ihnen Informationen, wann der Folgetermin sein wird zur Zweitimpfung - (derzeit für die Biontech-Impfung mindestens drei und bis zu 6 Wochen auf Wunsch). Gern wollen wir versuchen auf Ihre individuellen Wünsche einzugehen. 

 

Und bitte zeigen Sie Verständnis, wir befinden uns in einem lernenden System und werden Abläufe ggf. immer wieder anpassen.